Dr. med. Ulrich Machate



  • Approbation 1983

  • HNO-Facharzt seit 1991

  • Oberarzt 1991-1998 (Bundeswehrkrankenhaus & Marienkrankenhaus Hamburg)


Dr. Machate ist seit 1998 niedergelassener HNO-Facharzt. Sein sehr umfassendes Wissensspektrum der gesamten konservativen und operativen Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde hat er unter anderem als langjähriger Oberarzt am katholischen Marienkrankenhaus Hamburg und am Bundeswehrkrankenhaus Hamburg erworben. Er berät und therapiert seine Patienten durch den stetigen Besuch von wissenschaftlichen Fortbildungen auf dem neusten Stand der Wissenschaft. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind die operative Nasen- und Nasennebenhöhlenchirurgie und die Allergologie. Als Kooperationsarzt operiert er seine Patienten im katholischen Marienkrankenhaus.


Mitgliedschaften:



  • Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf-Hals-Chirurgie

  • Deutsche Gesellschaft für Allergologie

  • Deutscher Berufsverband für HNO-Ärzte

  • Ärzteverband Deutscher Allergologen e.V.

  • Hamburger HNO-Gesellschaft

  • Spanisch-Deutsche Gesellschaft für HNO, Kopf- und Halschirurgie (SDGHNO)

  • NAV-Virchow-Bund

  • HNO-Qualitätsförderungsnetz Hamburg (Vorstandsmitglied)


 


zurück zu den Ärzten

Kontakt

HNO-Facharztzentrum Mundsburg
Lerchenfeld 14
22081 Hamburg

Telefon 040-220 86 86
Telefax 040-220 53 28
info@hnomundsburg.de

Bei Rezeptwunsch E-Mail mit Name und Geburtsdatum an:

rezept@hnomundsburg.de

Terminvereinbarung

Praxiszeiten

Montag 8:00-18:00 Uhr
Dienstag 8:00-19:00 Uhr
Mittwoch 8:00-14:30 Uhr
Donnerstag 8:00-18:00 Uhr
Freitag 8:00-14:30 Uhr

Notfallsprechstunde

ABWEICHENDE ÖFFNUNGSZEITEN:

Am Freitag, den 18.09.2020 endet unsere Sprechstunde bereits um 11:00 Uhr.

Für die Hyposensibilisierung sind Sie bitte bis spätestens 1 Stunde vor Sprech­zeiten­ende in unserer Praxis.

Zur Corona-Pandemie finden Sie Informationen unter "Aktuelles".

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel
U-Bahn: U3 Mundsburg
BUS: Linien 25, 172, 173

PKW
Gebührenpflichtige Parkplätze in der Tiefgarage. Zufahrt über Lerchenfeld zwischen dem Gebäude und der Bahnlinie.